Sponsoren

SKB Rheinstetten

Startseite


Ergebnisse/Verbandsrunde 2018:


Hier gehts lang.


06/07 2018:

Wiederaufstieg der Herren 30 in die 1. Bezirksliga


Schon am vorletzten Spieltag konnte der Aufstieg in die 1. Bezirksliga perfekt gemacht werden, da man uneinholbar ohne Verlustpunkt in der Tabelle vorne lag.
Dieses Jahr haben wir konstant, komplett und ohne Verletzungssorgen die Saison spielen dürfen.
Als die Gruppeneinteilung veröffentlicht wurde, dachten wir mit den ein oder anderen Konkurrenten könnte es vielleicht etwas enger werden, was den Aufstieg betrifft. Aber unsere Doppelstärke hat sich in den ersten Spielen bewährt. Zum Einsatz kamen dieses Jahr Jens Brabec, Oliver Adams, Frank Ranti, Christian Hurle, Christian Wolf, Hagen Harich, Holger Barczyk und erstmals Marc Schwarz.
Im nächsten Jahr wollen wir die 1. Bezirksliga bei den Herren 40 bestreiten.




30/06 2018:

Aufstieg der Herren 65/1 in die Badenliga


Das letzte Spiel stand bevor. Tabellenführer Heidelberg hat bislang alles gewonnen, genau wie wir nur bessere Verhältnisse.
Also ein Endspiel zum Aufstieg in die Badenliga stand bevor.
Nach den Einzeln stand es wie erwartet 3:3.
Jetzt hieß es klug die Doppel aufzustellen. MK Alfred hatte im Vorfeld recherchiert, dass die Nummer 1 und 2 beim Gegner immer zusammenspielen und gewinnen.
Die Beiden Auszuschalten hieß das Motto. Zwei angeschlagene Spieler von uns erklärten sich bereit sich auf Doppel 1 zu nominieren. David und Karl Heinz. Sie haben sich super verteidigt und bei voller Fitness hätten sie die Gegner sogar geschlagen.
So wie jetzt weiter? Alfred hatte die geniale Idee die beiden Rolands - Becker und Kiesel auf Doppel 2 zu melden und Rainer Simm und Gerd Crocoll auf Doppel 3.
Noch nie hat die Mannschaft in dieser Konstellation gespielt.
Die Rechnung ging auf, beide Doppel haben super gespielt und am Ende hieß es 5:4 für uns.
Bravo Jungs und vielen Dank. Die Badenliga ruft…. wahrscheinlich in Herren 70 in 2019.
Von Abt. Ltr. Günter Schwarz gab es zur Belohnung herzliche Glückwünsche untermalt mit Sekt. Danke Günter. Auch vom verletzten Kapitän Alfred gab es eine Runde auch für die Bäckerinnen. Auch ihnen herzlichen Dank für ihre Begleitungen der Spiele.




Wissenswertes !!!


Durchführungsbestimmungen 2012/2013 bezüglich Match-Tiebreak und Ergebnisdienst

A)   Spielzeitverkürzende Maßnahmen:

 

Die Kommission für Mannschaftssport hat sich in ihrer letzten Sitzung entschieden, künftig in allen Ligen und ALtersklassen den Match-Tiebreak zur Anwendung zu bringen.

Einheitlich für alle Ligen auf Verbands- und Bezirksebene des badischen Tennisverbandes wurde hierzu für die Saison 2012 folgendes vereinbart:

 

1) Ein erforderlich werdender 3.Satz wird als Match-Tiebreak gespielt. Dieser ist bis 10 Punkte (mit 2 Punkten Vorsprung) zu spielen. Seitenwechsel erfolgt nach jeweils 6 gespielten Punkten.

2) Ein als Match-Tiebreak gespielter dritter Satz ist in der Online-Ergebniseingabe mit dem tatsächlich gespielten Ergebnis einzutragen, also z.B. 10:4 oder 7:10. Gewertet wird der Satz mit 1:0 oder 0:1 Spielen.

3) Im Doppel wird in allen Altersklassen ein eventueller dritter Satz als Match-Tiebreak gespielt.

4) Im Einzel muss in allen Altersklassen der Jugend sowie in allen Altersklassen ab Herren und Damen ein eventueller dritter Satz im Einzel als Match-Tiebreak gespielt werden.