Sponsoren

SKB Rheinstetten

Wiedereröffnung des Restaurants- TV- Mörsch 1900




Der Start von Robert Tasev als neuer Pächter der TV- Gaststätte fand unter den Sturmwehen von „Emma“ statt, dennoch unterstrichen einige Sonnenstrahlen den Glanz der frisch renovierten Gasträume. Zum Auftakt stellte TV- Vorstand Günter Becker den neuen Wirt vor und wünschte ihm und seinem Team viel Erfolg in der neuen Umgebung. Mit R. Tasev sei ein Gastronom gefunden wor-den, von dem er sicher sei, dass dieser das TV Restaurant wieder zu einer guten gastronomischen Adresse in Rheinstetten und darüber hinaus führen werde. Er bedankte sich auch bei den Helfern, die in vielen unentgeltlichen Arbeitsstunden die erforderliche Renovierung durchführten. Blumen gab es auch von Klaus Heckert und Walter Bätz von der Arbeitsgruppe für den neuen Mann „hinter der The-ke“, der sich mit einer „Startrunde„ für Wünsche und Blumen revanchierte.

 

Wir warfen einen Blick in die Speisekarte und fanden, dass auch hier der frische Wind seinen Einfluss hatte. Beginnen wir mit den Getränken. Keine Sorgen bestehen für die Weinliebhaber, es gibt „Vierte-le“ von den Lagen rechts und links des Rheins, aber auch aus mazedonischern Provenienzen. Im Aus-schank sind Moninger Biere und nichtalkoholische Getränke werden reichlich angeboten.

 

Gegen den Hunger kann man mit Suppen, Salaten oder Vorspeisen beginnen, findet als Empfehlung „Mediterrannische Grillspezialitäten“ nach Art des Hauses, oder kann sich für internationale und regio-nale Gerichte entscheiden. Die Speisekarte spannt einen Bogen vom „kaukasischen Teller“ über Schweinelendchen- Medaillons, schließt Schnitzel und Rindersteaks ein und landet auch bei vegetari-schen Gerichten. Natürlich steht Fisch auf der Karte, und für den „kleinen Hunger“ stehen Gaumen-freuden bereit. Zwischen neun Seniorentellern kann gewählt werden und für die Kleinen gibt es klas-sisch „Max und Moritz“ oder zeitgemäß „Harry Potter“. Von Dienstag (Montag ist Ruhetag) bis Freitag gibt es einen besonders preiswerten Mittagstisch. Vier Gerichte und eine Suppe lösen sich jeden Tag ab, und für die Zeit vor und an Ostern ist ein Fischbüfett angesagt. Die Preise lassen einen Familien-besuch zu, und der Feinschmecker kommt auf seine „Kosten“.

 

Dem jungen sympathischen Team um R. Tasev ist es zu wünschen, dass ihr Wunsch nach einer neuen Herausforderung erfolgreich verläuft. Die Voraussetzungen sind günstig, das grüne Umfeld lädt auch das Auge zum Verweilen ein, und Parkplatzsorgen bestehen ohnehin nicht.

 


Wiedereröffnung des Restaurants- TV- Mörsch




Am Samstag, 1. März 2008 um 11:00 Uhr ist es soweit:

 

Neues Leben zieht wieder ein in das Restaurant des TV Mörsch. Am 1.3. 2008 ü-bernimmt der gelernte Gastronom Robert Tasev das im Tiefgestade gelegene Vereinslokal. Er und sein Bruder Ljupco freuen sich auf die Herausforderung, das „Restaurant TV Mörsch“ wieder zu einem gastronomischen Anziehungspunkt in der Region werden zu lassen.

 

Erreicht soll dies werden mit einer Speisekarte, die ihre Schwerpunkte in der regiona-len Küche haben wird, aber auch internationale Angebote beinhaltet. Saisonale Ge-richte, Aktionen und ein preiswerter Mittagstisch sind weitere Anregungen für einen Besuch. Mit einer Ausgewogenheit im Angebot, vereint mit Qualität und freundlichen, bewährten Mitarbeitern, bietet er dazu gute Voraussetzungen. Auch für Familienfeiern und andere gesellschaftliche Ereignisse empfiehlt er sich. Seine Weinkarte um-fasst rote und weiße Weine aus Baden, der Pfalz und seiner mazedonischen Heimat. Neben alkoholfreien Getränken ist Moninger Bier im Ausschank.

 

Robert Tasev, in Strumica, (Mazedonien) geboren, führte zusammen mit seinem Bruder ein Restaurant in Karlsruhe. Ihrem Wunsch nach neuen Herausforderungen und größeren Aufgaben kam das Angebot des TV Mörsch sehr entgegen. So kommt es nach 15 Jahren wieder zu einem Pächterwechsel in dem Restaurant, das für120 Personen gepflegte Gastlichkeit bietet, zwei Kegelbahnen aufweist und im Sommer ei-nen Blick über die Sportanlagen des TV M bietet. Auch ein idealer Ausgangspunkt für kleine und ausgedehnte Wanderungen zu Fuß oder per Rad!

Der TV hat die Pause bis zur Wiedereröffnung dazu genutzt, mit Hilfe seiner Mitglie-der die anstehenden Renovierungsarbeiten auszuführen. So empfängt den Gast wieder ein Restaurant mit guten Speisen und zum geselligen Verweilen.

 

Am Eröffnungstag wird R. Tasev sich, seine Mitarbeiter und das renovierte Restau-rant vorstellen und zum „Kennenlernen“ jeden Besucher mit einem Glas Sekt begrüßen.